Frühlingssonne in Alesund

Beim Frühstück sah der Tag noch gar nicht so toll aus, grau verhangener Himmel und auch mal ein paar Regentropfen. Es ist ja nicht der Süden, das war klar, aber da war wettermäßig noch Luft nach oben. Erstmal wurden wir etwas durchgeschaukelt aber dann riß der Himmel immer weiter auf und Alesund lag im milden Sonnenlicht vor uns. Drei Stunden wurden wir von der Leine gelassen mit der Empfehlung, 10 Minuten vor Abfahrt des Schiffes zurück zu sein. Es würde nicht auf uns warten.

Alesund war sehr verschlafen an diesem Sonntag Mittag, da konnten wir uns in Ruhe umschauen. Im Reiseführer stand, daß man unbedingt vom Berg Aksla die Aussicht genießen sollte. Haben wir natürlich gemacht, bei herrlichem Sonnenschein! Dann noch mal die Jugenstilhäuser bewundert, die das Stadtbild prägen. Dazu muß man wissen, dass 1904 in einer Margarinefabrik eine Petroleumlampe umfiel und das gesamte Gebäude in Brand steckte. Weil auch noch ein starker Wind wehte, griff die Feuersbrunst um sich und zerstörte 85 % der Häuser, die damals typischerweise aus Holz gebaut waren. Als großzügiger Helfer tat sich unser Kaiser Wilhelm hervor, der Norwegen liebte und hier oft seine Ferien verbrachte. Er schickte 4 Schiffe mit Hilfsgütern und stellte sie als Notunterkünfte zur Verfügung. Als Dank hat man eine Straße nach ihm benannt. Und man hatte aus dem Unglück gelernt, fortan wurden nur noch Steinhäuser gebaut. Und da gerade Jugendstil in Mode war, gibt es heute sehr viele Bauwerke dieser Stilrichtung anzuschauen.

Den Nachmittag verbringen wir gemütlich an Bord und lassen die Küste wie einen Film an uns vorbeiziehen.

Zugegeben, so haben wir die Landschaft nicht gesehen, das kriegt man nur mit Filtern hin. War aber wirklich noch nicht eitel Sonnenschein heute morgen.

 

Martin auf dem Weg zur Arbeit

 

Norwegische Bilderbuchlandschaft

 

Das winterliche Alesund

 

Alesund beeindruckt mit Jugendstilbauten, die Innenstadt ist von Wasser umgeben

 

Blick vom Aussichtsberg, in der Bildmitte unser Schiff

 

Schneeberge bei Alesund

 

Als hätte jemand Puderzucker gestreut

 

Unser Schiff ganz vorne

 

Man kann kaum den Finger vom Auslöser lassen

 

Drama am Himmel vor dem Sonnenuntergang

 

Es verspricht eine kalte Nacht zu werden

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Frühlingssonne in Alesund

  1. Uwe Brunnengräber schreibt:

    Liebe Isa,
    lieber Martin,

    wie immer sehr schöne Bilder und Beschreibungen. Wir wünschen Euch eine tolle Reise und freuen uns bereits jetzt auf die authentischen Live-Berichte.

    Viele Grüße aus dem verregneten und stürmischen Südhessen.

    Ursula & Uwe

    Gefällt mir

  2. Raimund Schöffler schreibt:

    Herrliche Bilder, Isa!
    Wünschen einen schönen Urlaub.

    LG
    Hanne & Raimund

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s