Einsamer geht nicht

Die nächsten knapp 450 Kilometer sind wir auf uns gestellt. Keine menschliche Ansiedlung, keine Versorgungsposten,  nichts mehr. Nur noch wir und unser Landcruiser. Auf ihn kommt es jetzt an, er muss spuren, sonst stehen wir dumm da. Wir bunkern genügend Lebensmittel, ca. 20 Liter Trinkwasser, 180 Liter Diesel, und für sechs Dosen Bier ist auch noch Platz. Sonst passt aber nix mehr rein, jeder Spalt ist ausgefüllt, und sei es mit einem Fläschen Wasser. Faustregel: Wer im Outback liegen bleibt, rührt sich nicht von seinem Fahrzeug weg. Macht euch keine Sorgen, es gibt einen Notfallsender. Wenn´s ganz schlimm kommt, lösen wir ihn aus, dann werden wir geortet und es kommt Hilfe aus der Luft. Es sollte aber wirklich ein Notfall sein und keine Zahnschmerzen.

Jetzt, da ich diese Zeilen schreibe, sind wir wohlbehalten  in Tom Price angekommen, also macht euch keine Sorgen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das war übrigens mal ein Fluss, der muss jetzt bis hum Beginn der Wetseason im November warten, bis wieder Nachschub kommt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aus der Entfernung dachte ich, prima Idee, ein Telefon im Outback, für alle Fälle. Beim Näherkommen fühlte ich mich etwas veräppelt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch wenn ich mich wiederhole, ich kann es mir nicht verkneifen, euch noch einmal mit einem Wildblumenbild zu nerven. Nicht-Botaniker einfach weiterklicken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die 450 Kilometer waren uns irgendwann zu lang, da sind wir einfach links rausgefahren und haben uns zu den Büschen gestellt. So einsam haben wir zuletzt in False Entrance übernachtet, allerdings war das ein offizieller Campingplatz. Hier also Outback pur und nach Sonnenuntergang tiefe Nacht und über uns Millionen von Sternen. Übrigens haben wir an diesem Fahrtag insgesamt zwei Fahrzeuge gesehen, die uns entgegen kamen.

Dieser Beitrag wurde unter In 118 Tagen um die Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Einsamer geht nicht

  1. Birgit Geffke schreibt:

    Liebe Isa, lieber Martin- der Blog liest sich super. Tolle Idee uns an der Reise teilhaben zu lassen. Sobald wir mehr Zeit haben, könnte die Tour auch eine Idee für uns sein. Genießt eure Reise- traumhafte Fotos- auch für Nichtbotaniker- weiter so.

    Liken

  2. Katharina Brehm schreibt:

    Sehr schöne Bilder! Und ihr könntet ruhig noch mehr Wildblumen fotografieren, ich finde die toll
    🙂 Übrigens ist es hier Herbst geworden. Kann schon mal unter 10 Grad nachts werden… Heute aber blauer Himmel und 18 Grad in Berlin. Nicht nur in Australien scheint die Sonne!

    Liken

  3. susanne daum schreibt:

    Sehr schöner Blog, ich reise mit euch. Weiter so!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s