Australische Kneipenkultur

In Denham besuchen wir den einzigen Pub im Ort namens „Shark Bay Hotel“. Diese Art von Kneipen heißen in Australien übrigens Hotel, manchmal haben sie auch Zimmer, aber nicht immer. Das Bier holt man sich an der Theke, dem Counter. Dort bestellt man sich auch sein Countermeal, bezahlt und nimmt eine Nummer mit an seinen Platz. Und dorthin bringt die Bedienung dann nach geraumer Zeit das Essen.

 

Die meisten Gäste sind Männer mit wettergegerbten Gesichtern, das kommt bestimmt vom Angeln unter der gleißenden australischen Sonne. Oder sehen die alle nur so alt aus, weil ihnen eine Reihe von Zähnen fehlen? Entweder gibt es hier keinen Zahnarzt oder Zahnersatz ist zu teuer.

Pub in Denham

Hier sitzen die, die immer hier sitzen

Dieser Beitrag wurde unter In 118 Tagen um die Welt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Australische Kneipenkultur

  1. Peter Heller schreibt:

    Hallo Isa und Martin,
    ich war in letzer Zeit, ebenso wie Ihr ständig unterwegs (Bergsteigen in Südtirol und Musikmachen in Irland) und konnte jetzt erst Eure schönen Bilder und Kommentare lesen. Nun freue ich mich jeden Tag auf irre schönen Fotos und wünsche viel Spass im weiteren Verlauf der Weltreise.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s