Schluss mit Canyons

Einer geht noch – der Zion National Park, wieder einmal ein Hotspot auf unserer Tour. Was bedeutet, wir waren nicht allein hier. Shuttlebusse bringen die Menschenmassen unaufhörlich in das enge Tal des Canyons, die roten Felswände ragen beinahe senkrecht bis zu 400 Metern empor, nach hinten verengt sich das Tal immer mehr. Dort, wo es nicht mehr weitergeht, muss man durch den Fluss waten, durch eiskaltes, knietiefes Wasser, das gibt auf die Dauer kalte Füße. Wir hatten leider keine Neoprenausrüstung dabei, also sind wir irgendwann umgekehrt. Aber trotzdem ein tolles Erlebnis in einer unglaublichen Landschaft.

Ihr sagt bestimmt, schon wieder rote Felsen, was gibt es denn sonst noch? Keine Sorge, das Landschaftsbild wird sich in den kommenden Tagen grundlegend ändern. Wir werden auf einsamen Straßen Nevada durchqueren, unser Ziel sind die Küstenwälder im Norden Kaliforniens. Dann wird’s grün statt rot, wirklich!

Aber hier zunächst die Bilder aus dem Zion National Park.

Blick in den Zion Canyon

Blick auf den West Temple

Noch immer blühen hier die Frühlingsblumen

Der Kolob Canyon gehört auch zum Zion Park

Unser Campingplatz mitten im Park

Manchmal bekamen wir Besuch

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Blogs, Durch den Wilden Westen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Schluss mit Canyons

  1. Christina schreibt:

    Hallo Isa,
    so richtig kann ich mich für dieses Land und seine Landschaft noch nicht begeistern.
    Felsen, Felsen und nochmals Felsen.
    Warte immer schon gespannt auf die nächsten Fotos und was kommt Felsen!!
    Aber dein Bericht lässt ja auf Veränderung hoffen:-)
    Liebe Grüße Christina

    Liken

  2. Marieke und Julian schreibt:

    Was is das für ein Tier?
    Die Berge sehn Hammer aus!!
    Wir liegen gerade in unseren liegestühlen auf dem Balkon und genießen die laue Nacht. Der Julian guckt Flugzeuge.

    Liken

  3. Christina schreibt:

    Hallo Isa,
    so richtig kann ich mich für dieses Land und seine Landschaft noch nicht begeistern.
    Felsen, Felsen und nochmals Felsen.
    Warte immer schon gespannt auf die nächsten Fotos und was kommt Felsen!!
    Aber dein Bericht lässt ja auf Veränderung hoffen:-)
    Liebe Grüße Christina

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Marieke und Julian Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s